Unsere Geschichte

Meine Kindheit in Kanada ist geprägt von unzählig schönen Momenten bei Familienessen. Oft wurden Freunde eingeladen und vor allem: Es wurde immer viel gelacht und eine unvergessliche Zeit miteinander verbracht. Ganz nebenbei wurde mir durch die Liebe meiner Eltern zum Essen gezeigt, wie wichtig gesunde und bewusste Ernährung ist.

Vor ein paar Jahren wurde bei mir die Autoimmunerkrankung Hashimoto festgestellt. Ich fing an meine Ernährungsweise zu hinterfragen und schließlich umzustellen. Was viele überraschte: Durch die richtige Kombination von Gemüse und Obst sowie den konsequenten Verzicht von Zucker und Gluten konnte ich den Krankheitsverlauf so positiv beeinflussen, dass ich mittlerweile quasi beschwerdefrei bin. Mit dieser Erfahrung schärfte sich auch mein Blick auf Babynahrung, denn selbst hier ist der Zuckeranteil meist sehr hoch. 

Gepaart mit meiner Berufserfahrung aus 10 Jahren Lebensmittelindustrie und den Gedanken an meine kleine Tochter wuchs der Wunsch Pumpkin Organics zu gründen. Denn: Unsere Kinder verdienen nur das Beste, nämlich gesunde und nahrhafte Ernährung, die viel Gemüse und wenig Zucker enthält.




Gesunde Ernährung hat nicht nur einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden, sondern auch auf unsere Lernfähigkeit. Und so können wir mit gesunder Ernährung der Gesellschaft, in der wir leben, viel Positives zurückgeben. Spürt man als Erwachsener die Auswirkungen gesunden Essens fällt es leicht, sich vorzustellen, wie groß der Einfluss auf die Entwicklung eines Babys ist.

Wir zeigen bereits den Kleinsten, dass nicht alles Leckere (zucker-)süß schmecken muss und gewöhnen sie so an eine gesunde Ernährung mit viel Gemüse. Hieraus hat sich unsere Vision entwickelt: Glückliche und gesunde Kinder für eine glückliche und gesunde Gesellschaft.

Warum ist Pumpkin Organics besonders?

Ein Baby besitzt bis zu 10.000 Geschmacksknospen. Das sind in etwa doppelt so viele wie bei einem Erwachsenen. Es will Essen über Geschmack, Farbe, Textur und Geruch erleben, um diese Sinne für sich zu entdecken.

Daher unterscheiden sich unsere acht Quetschies auch in der Konsistenz (von eher flüssig bis fest) und im Geschmack (von fruchtig-süß bis gemüsig) stark voneinander.
Babys bevorzugen Süßes, und zwar von Geburt an, denn das ist die Geschmacksrichtung, die von Beginn am ausgeprägtesten ist. Beikost ist daher eine wunderbare Möglichkeit, dein Baby auch die anderen Geschmacksrichtungen kennenlernen zu lassen.

Dank unserer einzigartigen Zubereitung schmeckt dein Baby jede Zutat für sich. So schmeckt es etwa bei unserem Quetschie „Sonnig“ den Kürbis und die Süßkartoffel vorne auf der Zunge, dann die Birne mit ihrer leicht mehligen Textur auf dem Zungenrücken und anschließend die Banane mit Blaubeere im Abgang.

Während das Zusammenspiel von eher flüssig (z.B. bei Wonne oder Happy) zu mittelflüssig Essen für Babys ab dem 6. Monat zu einer spannenden Erfahrung avanciert, fördern und fordern unsere Quetschies ab dem 12. Monat die ersten Kaubewegungen. Selbst ohne Zähnchen wird die Kiefermuskulatur angeregt und das Einspeicheln gelernt. Farbe und Geruch variieren ganz natürlich mit den Zutaten.

Unser Ziel ist es, die Entwicklung gesunder Essgewohnheiten deines Babys zu unterstützen.